Betriebsdatenmanagement und Fabrikleitsysteme

Produktionsanlagen und Fabriken bestehen aus einer Vielzahl von Maschinen und Teilanlagen, auf denen in unterschiedlichen Verfahrens- und Produktionsschritten das gewünschte Produkt entsteht. Die Automatisierung der einzelnen Maschinen und Teilanlagen ist das Werk hochspezialisierter Maschinenbauer. Sie liefern ihre Maschine mit einer Automatisierung, die optimal auf diese Maschine abgestimmt ist.

Ihre Stärke ist gleichzeitig ihre Schwäche: In der Produktionshalle stehen Maschinen und Anlagen als Inseln, es gibt keine Übersicht über die Fabrik und keine gemeinsame Datenbasis für Auswertungen oder die Steuerung und Optimierung der Produktion.

BNA besitzt weitreichende Kenntnisse im Aufbau von Produktionsleitsystemen und Betriebsdatenmanagementsystemen. Durch unsere IT-Kompetenz und die Beherrschung einer Vielzahl von Bussystemen und Schnittstellen unterschiedlichster technischer Systeme sind wir in der Lage, Maschinen datenseitig miteinander zu verbinden, gemeinsame Datenpools aufzubauen und Produktionsleitsysteme mit den relevanten Informationen zu versorgen. Mit aussagekräftigen Reports auf der Basis der jeweiligen Branchenstandards schaffen wir Transparenz und unterstützen Produktionsleiter bei der Analyse und Optimierung ihrer Produktion.

Referenzen

Abwasserwirtschaft

Wupperverband, Zentrales Betriebsdatenmanagement

Der Wupperverband in Nordrhein-Westfalen ist einer der großen Wasserverbände in Deutschland. Er betreut das Einzugsgebiet der Wupper mit einer Fläche von 813 km² und 1 Million Einwohner. In der Abwasserwirtschaft betreibt der Wupperverband 11 Klärwerke, ein Verbandslabor und ein Netz von Transportsammlern. BNA lieferte für die Erfassung, Archivierung, Verdichtung, Auswertung und Analyse aller im Abwasserbereich anfallenden Daten und die Erstellung vielfältiger Berichte das zentrale Betriebsdatenmanagementsystem des Wupperverbandes auf Basis des Technischen Informations- und Bediensystems TIBS.

mehr erfahren

Mineralquelle Zurzach

Mineralquelle Zurzach AG, Schweiz, Energie- und Betriebsdatenmanagement

Die Zurzacher Mineralquelle AG, ein Unternehmen der Richard Hartinger Gruppe, nutzt die Zurzacher Thermalquelle für die Produktion von jährlich 100 Millionen Einheiten Original
 Zurzacher Mineralwasser, Limonaden, Eis-Tees, Schorlen und Fruchtsaftgetränken. BNA lieferte für Werk das Energie- und Betriebsdatenmanagementsystem. Die Leistung umfasste die Datenintegration von Energiezählern, Loggern und Maschinen, die Lieferung des Betriebsdatenmanagements, den Aufbau eines Berichtswesens und der Reports nach ISO 50001 sowie die Installation einer vollständig virtualisierten, redundanten Serverumgebung.

Textilservice

MEWA Lauenburg, Last- und Energiedatenmanagement

MEWA, Markführer im Textil-Management, versorgt Unternehmen mit Berufsbekleidung und Putztüchern. Für das Werk Lauenburg lieferte BNA ein Last- und Energiedatenmanagementsystem. Die Leistung umfasste den Aufbau einer detaillierten Energiedatenerfassung, die Einrichtung eines Lastmanagements zur Vermeidung von Bezugsspitzen, die Berechnung der Energy Performance Indicators und den Aufbau eines Reportings nach ISO 50001.

mehr erfahren

Bekleidungsservice

MEWA Lauenburg, BDE- und Fabrikleitsystem

MEWA, Markführer im Textil-Management, versorgt Unternehmen mit Berufsbekleidung und Putztüchern. Am Standort Lauenburg betreibt MEWA eine Bekleidungslinie, auf der Berufsbekleidung gewaschen, getrocknet, repariert, gebügelt, gefaltet und wieder ausgeliefert wird. BNA lieferte für die Bekleidungslinie ein Betriebsdatenmanagement und ein Produktionsleitsystem. Die Leistung umfasste die Datenintegration aller Maschinen und Nebenanalagen, das Betriebsdatenmanagementsystem, das Produktionsleitsystem, den Aufbau eines Berichtswesens für Analyse und Optimierung der Produktionslinie sowie die Kopplung an das betriebseigene ERP-System MIDSYS.

mehr erfahren

Fruchtsaftindustrie

riha WeserGold Getränke GmbH & Co. KG, Energie- und Betriebsdatenmanagement

Die riha-WeserGold ist ein internationales Getränkeunternehmen und der größte deutsche Fruchtsafthersteller. Für die drei deutschen Produktionsstandorte Rinteln, Dodow und Öhringen lieferte BNA die Energie- und Betriebsdatenmanagementsysteme. Die Leistung umfasste die Datenintegration von Energiezählern, Loggern und Maschinen, die Lieferung des Betriebsdatenmanagements, den Aufbau eines Berichtswesens und der Reports nach ISO 50001 sowie die Installation einer vollständig virtualisierten, redundanten Serverumgebung für die Systeme.

mehr erfahren

Sylvensteinspeicher

Bayerisches Landesamt für Umwelt, Visualisierung und Datenarchivierung

Der vom Wasserwirtschaftsamt Weilheim betriebene Sylvensteinspeicher ist der älteste staatliche Wasserspeicher Bayerns. Er bietet den Bewohnern des Isartals Schutz vor Hochwasser und sichert die Städte Bad Tölz und München. BNA lieferte die Technik für die Überwachung, Visualisierung und Datenarchivierung am Sylvensteinspeicher. Zum Einsatz kommt das Technische Informations- und Bediensystem TIBS der BNA.

mehr erfahren

Therm. Verwertung Schwarza

ZV der Abfallwirtschaft Saale-Orla, Betriebsdatenerfassungssystem

Die Thermische Verwertungsanlage Schwarza (TVS) verwertet jährlich 80.000 Tonnen heizwertreiche Abfälle. Die bei der Verbrennung freiwerdende Energie wird in Dampf umgewandelt und den Abnehmern am Industriestandort zur Verfügung gestellt. BNA lieferte ein zentrales Betriebsdatenerfassungssystem für diese Anlage. Die von BNA entwickelten Systemsoftware TIBS führt die Daten aus dem Prozessleitsystem, dem Emissionsdatenerfassungssystem, der Fahrzeugwaage und dem Wartungsmanagementsystem zusammen, erzeugt aussagefähige Grafiken, Reports und Analysen und unterstützt die Optimierung des Anlagenbetriebs.

mehr erfahren

Textilservice

MEWA Lauenburg, BDE- und Fabrikleitsystem

MEWA, Markführer im Textil-Management, versorgt Unternehmen mit Berufsbekleidung und Putztüchern. Am Standort Lauenburg betreibt MEWA eine Tuchservicelinie, auf der Putztücher gewaschen, getrocknet, sortiert und wieder ausgeliefert werden. BNA lieferte für die Tuchservicelinie ein Betriebsdatenmanagement und ein Produktionsleitsystem. Die Leistung umfasste die Datenintegration aller Maschinen und Nebenanalagen, das Betriebsdatenmanagementsystem, das Produktionsleitsystem, den Aufbau eines Berichtswesens für Analyse und Optimierung der Produktionslinie sowie die Kopplung an das betriebseigene ERP-System MIDSYS.

Getränkewerk Agrozumos

Agrozumos SA, Lekunberri, Spanien, Energie- und Betriebsdatenmanagement

Agrozumos, ein Unternehmen der Richard Hartinger Gruppe, produziert für internationale Handelsketten 180 Millionen Einheiten an Fruchtsäften pro Jahr und exportiert in mehrere Länder der EU. BNA lieferte das Energie- und Betriebsdatenmanagementsystem für Agrozumos. Die Leistung umfasste die Datenintegration von Energiezählern, Loggern und Maschinen, die Lieferung des Betriebsdatenmanagements, den Aufbau eines Berichtswesens und der Reports nach ISO 50001 sowie die Installation einer vollständig virtualisierten, redundanten Serverumgebung.

Zentrale Datenbank

Thüringer Fernwasserversorgung, Datenmanagement für 35.000 Datenpunkte

Die Thüringer Fernwasserversorgung ist einer der großen Fernwasserversorger Deutschlands. Für einen sicheren, transparenten und optimierten Betrieb der Anlagen beauftragte TFW BNA mit der Einrichtung eines zentralen Betriebsdatenerfassungssystems. Die Prozess-, Energie- und Betriebsdaten des Unternehmens werden durch das von BNA entwickelte Technische Informations- und Bediensystem TIBS in einer Datenbank erfasst, geprüft, automatisch verdichtet
und dem Nutzer in aussagekräftigen Berichten zur Verfügung gestellt.

mehr erfahren

Quarzglasherstellung

QSIL GmbH Quarzschmelze Ilmenau, Energiedatenmanagementsystem

Die QSIL GmbH in Thüringen ist einer der wenigen Quarzglashersteller weltweit. In der sehr energieintensiven Produktion lassen sich Einsparpotentiale durch ein Energiemanagement kurzfristig identifizieren und langfristig nutzen. Mit dem von BNA entwickelten Technischen Informations- und Bediensystem TIBS werden alle Energiedaten aufgezeichnet und in aussagekräftigen Reports ausgewertet. Das neue Managementsystem liefert zudem exakte Aussagen über Versorgungssicherheit und Netzqualität.

mehr erfahren

GuD-Kraftwerk Schwarza

EMS Schwarza GmbH, Automatisiertes Berichtswesen

Inmitten des Städteverbunds Bad Blankenburg-Rudolstadt-Saalfeld betreibt die Energie- und Medienversorgung Schwarza GmbH (EMS) eine moderne Kraftwerksanlage. Um Kosten zu senken und energieeffizient zu produzieren investierte EMS in ein Energiemanagementsystem. BNA lieferte auf Basis der Software TIBS ein Datenerfassungssystem, implementierte ein Lastmanagement und richtete ein automatisiertes Berichtswesen ein. Das System berechnet zyklisch alle erforderlichen Kennzahlen, stellt leistungsfähige Reports zur Verfügung und erfüllt die Anforderungen nach DIN EN ISO 50001.

mehr erfahren

Wasserversorgung Sonneberg

Wasserwerke im Landkreis Sonneberg, Energiedatenmanagementsystem

Die Wasserwerke im Landkreis Sonneberg versorgen die 54.000 Einwohner sowie die Industrie des Landkreises mit Trinkwasser und betreiben mehrere Kläranlagen. Um den Energieverbrauch zu senken und die Aufwendungen für das betriebliche Berichtswesen zu reduzieren, investierte der Verband in ein Datenmanagementsystem und führte ein Energiemanagement nach ISO 50001 ein. BNA rüstete die Anlagen mit Energiemesstechnik aus, lieferte ein Datenmanagementsystem auf Basis der BNA-Software TIBS und entwickelte ein umfangreiches Berichtswesen für das Energiemanagement und die Anlagenprotokollierung.

mehr erfahren

Talsperren in Bayern

Landesamt für Umwelt, Prozessführung und Betriebsdaten

Der Freistaat Bayern betreibt 25 Stauseen mit einem Gesamtstauraum von rund 500 Millionen Kubikmetern, die regional zu komplexen Bewirtschaftungssystemen verkettet sind. Für den Betrieb und die Überwachung der Bauwerke werden eine Vielzahl von wasserwirtschaftlichen und technischen Daten erfasst, gespeichert und vor Ort an den Talsperren, in den Wasserwirtschaftsämtern und im Landesamt für Umwelt ausgewertet. BNA lieferte die Prozessführungs- und Betriebsdatenmanagementsysteme für die Stauseen sowie die Systeme für die Wasserwirtschaftsämter und das Landesamt. Grundlage ist das Technische Informations- und Bediensystem TIBS.