Die Aktionäre

Ihren Mitarbeitern die Möglichkeit einer Beteiligung zu geben, war das vorrangige Ziel der Gründer, als sie im Jahr 2000 das Unternehmen in eine Aktiengesellschaft umwandelten.

Nach der Umwandlung unterbreiteten die Gründer jedem Beschäftigten ein Beteiligungsangebot. Seitdem können Mitarbeiter und Management im Rahmen des jährlichen Mitarbeiteraktienprogramms oder als Teilnehmer an Optionsplänen regelmäßig Aktien erwerben. Heute halten sie insgesamt 12 % der Anteile.

Mitarbeiter-Aktionäre haben zwischenzeitlich Aktien auf ihre Kinder übertragen oder an Dritte veräußert. Dadurch ist der Kreis von Aktionären außerhalb des Unternehmens kontinuierlich gewachsen. Externe Aktionäre halten heute 6 % des Aktienkapitals.

In den Händen der drei Gründer und ihrer Familien liegen 82 % der Aktien. Sie bekennen sich zu ihrer Verantwortung für die Stabilität des Unternehmens und stehen für die Kontinuität der Unternehmenspolitik.

Aktionärsstruktur nach Aktienanteilen

  • Gründerfamilien 82 %
  • Mitarbeiter-Aktionäre 12 %
  • Aktionäre 6 %

Aktionärsstruktur nach Anzahl der Aktionäre

  • Aktionäre 64
  • Mitarbeiter-Aktionäre 64
  • Gründerfamilien 12