Der Schaltanlagenbau ist Bestandteil unseres nach ISO 9001:2008 zertifizierten Qualitätsmanagements. Elektrokonstruktion, ERP-System und Materialwirtschaft sind miteinander verbunden, geliefertes Material wird schaltfeldbezogen konfektioniert. Das erlaubt kurze Durchlaufzeiten bei höchster Qualität.

BNA fertigt Niederspannungsschaltgerätekombinationen bis 1.000 V / 5.000 A in Festeinbau, Einsatz- oder Einschubtechnik. Grundlagen der Konstruktion sind der Bauartnachweis nach DIN EN 61439 und die durch BNA erstellten Projektierungsunterlagen.

Wir verwenden Material und Bauteile der marktführenden Hersteller. Größer 630 A setzen wir profilierte Stromschienen mit Mittenabstand 60 mm ein. Die Kontaktierung erfolgt ohne Bohren und ausschließlich mit konfektionierten Adaptern, wodurch Nachrüstung oder Umbau erleichtert werden.

Den Stücknachweis fertigen wir auf Grundlage der im Bauartnachweis festgelegten Prüfverfahren. Programmierbare Schaltgeräte und Frequenzumrichter werden im Werk parametriert, die Datensätze sind Bestandteil der elektronischen Dokumentation. Alle Schaltanlagen durchlaufen vor Auslieferung zusammen mit der Automatisierungs- und Leittechnik einen Komplextest.