Trinkwasser kommunal

An Reinheit und Verfügbarkeit des Lebensmittels Trinkwasser werden höchste Anforderungen gestellt. Sie betreffen die gesamte Prozesskette von der Rohwassergewinnung über die Trinkwasseraufbereitung und den Transport bis zur Speicherung.

So verschieden die Qualität des Rohwassers, so vielfältig sind die verwendeten Aufbereitungsverfahren. Flockungsfiltration, offen oder in Druckkesseln, Ultra- oder Nanofiltration, Umkehrosmose, Aufhärtung oder Enthärtung, Oxidation, Entsäuerung, Desinfektion - die Qualität des Rohwassers und die örtlichen Gegebenheiten entscheiden darüber, welche Verfahrensschritte zur Anwendung kommen. In mehr als 150 Projekten hat BNA praktisch jedes denkbare Aufbereitungsverfahren kennengelernt und verfügt über einen großen Vorrat an technisch erprobten Steuerungslösungen.

Ist das Wasser aufbereitet, muss es zu den Verbrauchern transportiert werden. Der Erfahrungsschatz von BNA umfasst alle branchenüblichen Bauwerke und Verteilernetze bis hin zu Fernwasserversorgungssystemen mit Großpumpwerken, Rohrdurchmessern von mehr als 1.000 mm und Hochbehältern mit mehr als 10.000 m³ Fassungsvermögen. Mit Angeboten z.B. zur Leckageerkennung, Rohrnetzbewirtschaftung, Energierückgewinnung oder Zählerfernauslesung hilft BNA den Versorgungsunternehmen, Qualitätsvorgaben einzuhalten und Kosten zu senken.

Referenzen

Wasserwerk Schwarzenbach

ELIQUO KGN GmbH & Co. KG, 2-straßige Ultrafiltration

Das Trinkwasser für die Gemeinde Forbach in Baden-Württemberg kommt direkt aus der Fliegenlochquelle und wurde im Hochbehälter Schwarzenbach aufbereitet, musste aber gechlort werden. Um die Versorgung mit Trinkwasser ohne Chlorung fit für die Zukunft zu machen, wurde ein neues Wasserwerk direkt an der Schwarzbachtalsperre gebaut. Herzstück der Trinkwasseraufbereitung ist eine moderne 2-straßige Ultrafiltrationsanlage.

BNA lieferte die Niederspannungsschaltanlage und die Automatisierungstechnik für die Ultrafiltrationsanlage inkl. Membranspülung, für die Entsäuerung, die UV-Anlage, die Sedimentabscheidung und die Reinwasserbehandlung.

mehr erfahren

Wasserwerk Treckinghausen

Stadtwerke Lüdenscheid GmbH, 7,5 Mio. m³ Trinkwasser pro Jahr

Die Stadtwerke Lüdenscheid betreiben seit über 60 Jahren das Wasserwerk Treckinghausen an der Versetalsperre. Mit einem Fassungsvermögen von 32,8 Mio. m³ Stauinhalt ist sie die größte Trinkwassertalsperre des Märkischen Sauerlandes. Mit modernster Filtertechnologie werden hier jährlich 7,5 Mio. m³ bestes Trinkwasser erzeugt.

Die Stadtwerke Lüdenscheid beauftragten BNA mit der Lieferung eines modernen redundanten Prozessleitsystems auf Basis von Siemens PCS 7 in Verbindung mit einer hochverfügbaren Automatisierungsstation. Gleichzeitig erfolgte die Integration der Anlage in das bestehende Leitsystem HIGH-LEIT der Stadtwerke Lüdenscheid.

mehr erfahren

Wasserversorgung Stadt Mainz

Mainzer Netze GmbH, Versorgungsnetz

Die Mainzer Netze GmbH investierte in die Erneuerung der EMSR-Technik ihrer Trinkwasserversorgung. Für sechs Druckerhöhungsanlagen, fünf Hochbehälter und eine Phosphatanlage lieferte BNA neue Niederspannungsschaltanlagen, erneuerte die Batterieanlage sowie die Messtechnik und migrierte die Automatisierungstechnik. Die Maßnahme erstreckte sich über drei Jahre ohne Unterbrechung der Trinkwasserversorgung. Für jeden Migrationsschritt errichtete BNA provisorische Steuerungen, um die Anlagen für den Zeitraum des Umbaus betreiben und von der Netzleitstelle aus kontrollieren und steuern zu können.

mehr erfahren

Versorgungsgebiet RWW Mühlheim

RWW Rheinisch-Westfälische Wasserwerksgesellschaft mbH, Zentraler Leitstand

Im Rahmen von Modernisierungsmaßnahmen im Trinkwassernetz errichtete die RWW eine neue energieeffiziente Druckerhöhungsanlage im ehemaligen Wasserwerk Mühlheim-Dohne. BNA lieferte die Mittelspannungs- und Niederspannungsanlage sowie die Steuerungs- und Prozessleittechnik und errichtete einen neuen, redundant ausgeführten Prozessleitstand. Die verteilten Anlagen der Wasserversorgung werden über Fernwirkkopplung nahtlos in das Prozessleitsystem integriert.

mehr erfahren

Wasserwerk Styrum/Ost

RWW Rheinisch-Westfälische Wasserwerksgesellschaft mbH, 10-kV Schaltanlage

Die RWW Rheinisch-Westfälische Wasserwerksgesellschaft bmH versorgt ca. 900.000 Menschen mit reinem Trinkwasser. Im Wasserwerk Styrum/Ost investierte RWW in eine neue Energieverteilung, einer 10-kV Schaltanlage mit 44 Feldern. BNA lieferte für die umfangreiche Mittelspannungsanlage u.a. die Automatisierungstechnik.

mehr erfahren

Thüringer Fernwasserversorgung

IT-Sicherheit

Gemäß dem IT-Sicherheitsgesetz der Bundesregierung sind Unternehmen dazu verpflichtet, organisatorische und technische Maßnahmen zum Schutz der IT-Infrastruktur zu treffen. BNA hilft Betreibern von IT-Systemen und vernetzter Steuerungs- und Automatisierungstechnik (ICS) bei der Umsetzung ihrer Sicherheitsziele. Für die Thüringer Fernwasserversorgung erstellte BNA nach einem umfangreicher IT-Sicherheitscheck eine Gefährdungsbeurteilung und realisierte mit eigenen IT-Sicherheitsexperten die technische Umsetzung des erstellten IT-Sicherheitskonzeptes.

mehr erfahren

Wasserwerk Herbringhausen

WSW Wuppertaler Stadtwerke GmbH, Wasserwerk 69.000 m³/d

Die Wuppertaler Stadtwerke GmbH (WSW) betreiben drei Wasserwerke zur Trinkwasserversorgung der Stadt. Über den neuen zentralen Leitstand im Wasserwerk Herbringhausen wird nun auch das Wasserwerk Dabringhausen beobachtet und bedient. BNA ersetzte das vorhandene Prozessleitsystem InTouch durch Siemens PCS 7 und entwickelte eine innovative Lösung zur Anbindung der vorhandenen Automatisierungstechnik von ABB an das neue PCS 7. Das alte Mosaikschaltbild der Leitwarte wurde durch eine Monitorwand bestehend aus sechs Großbildmonitoren ersetzt.

mehr erfahren

Hochwassernachrichtenzentrale Jena

Thüringer Landesanstalt für Umwelt und Geologie, Zentraler Leitstand für Störmeldesystem

In Thüringen gibt es 53 Hochwassermeldepegel, die Auskunft über aktuelle Wasserstände und Durchflüsse geben. Für einen gut funktionierenden Hochwassernachrichten- und Alarmdienst müssen die Daten zentral erfasst und ausgewertet werden können. In der Hochwassernachrichtenzentrale Jena errichtete BNA einen zentralen Leitstand mit Anbindung der dezentralen wasserwirtschaftlichen Anlagen über Fernwirktechnik und implementierte ein Störmeldesystem, um im Hochwasserfall rechtzeitig warnen zu können.

mehr erfahren

Wasserwerk Hennesee

Hochsauerlandwasser GmbH, 3-straßige Ultrafiltration

Die Hochsauerlandwasser GmbH investierte in den Neubau des Wasserwerkes Hennesee, um damit zwei veraltete Wasserwerke außer Betrieb nehmen zu können. Kernstück der Anlage zur Aufbereitung von Talsperrenwasser ist eine 3-straßige Ultrafiltrationsanlage mit einer Kapazität von 6.800 m³/d. BNA lieferte die Niederspannungsschaltanlage inklusive Elektroinstallation, die Instrumentierung mit Messtechnik sowie die SPS- und Prozessleittechnik für das neue Wasserwerk.

mehr erfahren

Zweckverband Mittleres Elstertal

anexio® Instandhaltung

Der Zweckverband Mittleres Elstertal ZVME gehört mit 32 Kläranlagen, 3 Wasserwerken, mehreren hundert Sonderbauwerken und über 1.200 km Kanalnetz zu den größten Wasser- und Abwasserverbänden in Thüringen. Zur Einführung einer digitalen Lösung für das Instandhaltungsmanagement erhielt BNA vom ZVME den Auftrag die BNA Software anexio®  zu implementieren. Die Planung der Wartungs- und Instandhaltungseinsätze erfolgt zentral und fachgruppenorientiert an 5 Arbeitsplätzen und wird dezentral mit 23 mobilen Endgeräten durchgeführt.

mehr erfahren

Stadtwerke Bruchsal

Energie- und Wasserversorgung Bruchsal, Energiedatenmanagementsystem

Die Stadtwerke Bruchsal betreiben mit ihrem Energiedienstleister, der Energie- und Wasserversorgung Bruchsal GmbH (ewb), im Landkreis Karlsruhe Anlagen für die Trinkwasser- und Wärmeversorgung sowie für Bäder der Region. Um den Energieverbrauch zu senken und die Aufwendungen für das betriebliche Berichtswesen zu reduzieren, investierten die Stadtwerke in ein Datenmanagementsystem in Vorbereitung auf die Einführung eines Energiemanagementsystem nach ISO 50001. BNA lieferte ein Energiedatenmanagementsystem auf Basis der BNA-Software TIBS.

mehr erfahren

Wasserwerk Schönbrunn

Fernwasserversorgung Südthüringen, Wasserwerk 40.000 m³/d

Die Fernwasserversorgung Südthüringen betreibt am Fuße der Talsperre Schönbrunn das Wasserwerk Schönbrunn. Das Talsperrenwasser wird in 14 parallelen Filterstraßen ohne Druckunterbrechung aufbereitet und mit einer Kapazität von bis zu 40.000 m³ pro Tag in das Leitungsnetz der Fernwasserversorgung Südthüringen eingespeist.

BNA erneuerte die Steuerungstechnik des Wasserwerks. Im laufenden Betrieb war die Migration aller Steuerungen der 14 Filter und zugehöriger Anlagen und Stationen in einem Schritt nicht möglich. BNA entwickelte ein Konzept zur schrittweisen Umstellung der einzelnen Filter inklusive der zugehörigen erforderlichen Querkommunikationen.

mehr erfahren

Wasserwerk Haspe

Mark-E, Ultrafiltrationsanlage 4 x 300 m³/h

Mark-E, eine Tochtergesellschaft der ENERVIE – Südwestfalen Energie und Wasser AG – beliefert rund 300.000 Kunden mit Strom, Gas, Wärme und Trinkwasser. Das Wasserwerk Haspe, gelegen am Fuße der Hasper Talsperre, wurde umfangreich saniert. Es verfügt jetzt über eine vierstraßige Ultrafiltration und Entsäuerungsfilter mit einer Aufbereitungskapazität von insgesamt 1.200 m³/h. BNA lieferte die Elektro-, Steuerungs- und Prozessleittechnik für das Wasserwerk.

mehr erfahren

Wasserwerk Dondelange

Syndicat des Eaux du Sud, Luxembourg, Ultrafiltrationsanlage 3 x 200 m³/h

Das Syndicat des Eaux du Sud in Luxembourg (SES) versorgt 23 Städte und Gemeinden mit Trinkwasser. 2012 erweiterte SES das Wasserwerk Dondelange um eine dreistraßige Ultrafiltrationsanlage mit einer Gesamtkapazität von 600 m³/h. BNA lieferte die Schaltanlagen sowie die Steuerungs- und Leittechnik für die neue Anlage und baute die Bestandanlage im laufenden Betrieb um.

mehr erfahren

Seewasserwerk Nonnenhorn

Stadtwerke Lindau (B) GmbH & Co. KG, 3,2 Mio. m³ Trinkwasser pro Jahr

Im Seewasserwerk Nonnenhorn der Stadtwerke Lindau (B) GmbH Co. KG am Bodensee wird Wasser zur Aufbereitung aus einer Tiefe von 60 m durch eine Vorfilteranlage in das Seewasserwerk gepumpt. Das gesamte Wasserwerk wurde voll automatisiert und die Trinkwasser- Desinfektion von Chlorierung auf UV-Technologie umgestellt. BNA erneuerte die Schaltanlagen und die Automatisierungstechnik und errichtete die übergeordnete Wasserwerkssteuerung.

mehr erfahren

Wasserwirtschaftsamt Ansbach

anexio® Instandhaltung

Das Wasserwirtschaftsamt Ansbach betreut 124 Kommunen und 420.000 Einwohner in Bayern, sowie das Donau-Main-Überleitungssystem, das für eine stabile Bewirtschaftung von Donau, Main, Regnitz und Pegnitz sorgt. Das Wasserwirtschaftsamt Ansbach beauftragte BNA mit der Einführung der BNA Software anexio® Instandhaltung, um einen unternehmensweiten Standard für die Wartungstätigkeiten zu schaffen. Die digitale Unterstützung hilft den Mitarbeitern bei der Planung und Organisation der Einsätze an den verschiedenen Standorten.

mehr erfahren

Wasserwerk Klingenberg

Wasserversorgung Weißeritzgruppe, Wasserwerk und Versorgungsnetz

Das Wasserwerk Klingenberg versorgt die 90.000 Einwohner der Städte Freital und Dippoldiswalde und deren Umgebung mit Trinkwasser. Dazu werden täglich 12.000 m³ Wasser in das 870 km lange Rohrleitungsnetz eingespeist und mit 32 Pumpstationen und 51 Hochbehältern an die Abnehmer verteilt. BNA erneuerte im laufenden Betrieb die Steuerungstechnik des Wasserwerks und die Fernwirktechnik für die Überwachung des Versorgungsnetzes und richtete eine zentrale Leitstelle für das Wasserwerk und das Versorgungsnetz ein.

mehr erfahren

Wasserwerk Ruhrtal

Stadtwerke Fröndenberg–Menden GmbH, Ultrafiltrationsanlage 3 x 240 m³/h

Die Stadtwerke Fröndenberg-Menden sichern mit einer der modernsten Wasseraufbereitungsanlagen entlang der Ruhr die Trinkwasserqualität für 76.000 Verbraucher. Die neu erbaute Anlage bereitet 600 m³/h Trinkwasser im mehrstufigen Filterverfahren auf. Das Kernstück ist eine Ultrafiltration mittels Membranfilter. Für den Neubau des Wasserwerks lieferte BNA die Automatisierungs- und Prozessleittechnik sowie die elektrotechnischen Komponenten.

mehr erfahren

Wasserwerke im Landkreis Sonneberg

anexio® Instandhaltung

Die Wasserwerke im Landkreis Sonneberg versorgen die 54.000 Einwohner sowie die Industrie des Landkreises mit Trinkwasser und betreiben mehrere Kläranlagen. Als innovatives Unternehmen der Wasser- und Abwasserwirtschaft haben sich die WWS frühzeitig für die Digitalisierung ihres Anlagenwissens entschieden. Die BNA Software anexio® Instandhaltung ermöglicht die Planung, Durchführung und Dokumentation der Instandhaltungsprozesse effektiv und wirtschaftlich.

mehr erfahren

Wasserversorgung Sonneberg

Wasserwerke im Landkreis Sonneberg, Wasserwerke und Versorgungsnetz

Die Wasserwerke im Landkreis Sonneberg versorgen die 54.000 Einwohner und die Industrie des Landkreises mit Trinkwasser. Dazu betreibt das Unternehmen 16 Aufbereitungsanlagen, 37 Pumpwerke und 68 Speicheranlagen. BNA lieferte die Elektro- und Automatisierungstechnik für diese Anlagen, baute ein Fernwirknetz zur Überwachung und Steuerung des Versorgungsnetzes auf und richtete die zentrale Leitstelle des Unternehmens ein.

Fernwasserversorgungssystem

FWS Schönbrunn, Fernleitungssystem für Südthüringen

Die Fernwasserversorgung Südthüringen (FWS) versorgt mit ihrem Fernleitungssystem die Region Süd- und Mittelthüringen mit Trinkwasser. Zu diesem Zweck betreibt sie 150 km Fernleitungen bis DN 800, 13 Hochbehälter, 55 Schachtbauwerke und 5 Pumpwerke. BNA lieferte die Fernwirk- und Steuerungstechnik des Versorgungsnetzes und rüstete die zentrale Leitwarte mit Prozessleittechnik aus.

Wasserwerk Heyda

Wasser- und Abwasser-Verband Ilmenau, Energetische Optimierung

Der Wasser- und Abwasser-Verband Ilmenau (WAVI) sichert die Trinkwasserversorgung für 65.000 Einwohner in 28 Städten und Gemeinden. Die stetig steigenden Energiekosten und der Wegfall klassischer Einsparpotentiale erfordern ein Umdenken bei der Bewirtschaftung der Trinkwasserversorgungsanlagen. Im Auftrag des WAVI analysierte BNA das System und entwickelte ein Steuerungskonzept zur energetischen Optimierung der Trinkwasseraufbereitungsanlage. Mit dem neuen Steuerungskonzept kann der Energieverbrauch um 15% reduziert werden.

mehr erfahren

Wasserwerk Liedern

Stadtwerke Bocholt, Wasserwerk 1.200 m³/h

Die Stadtwerke Bocholt bereiten das aus drei Wassergewinnungsanlagen mit insgesamt 24 Brunnen geförderte Grundwasser in den Wasserwerken Mussum und Liedern zu Trinkwasser auf. Den größeren Anteil hat das Wasserwerk Liedern mit einer Aufbereitungskapazität von 1.200 m³/h. BNA migrierte die vorhandene Prozessleittechnik auf das Prozessleitsystem SIMATIC PCS7. Mit Erweiterung der prozessleittechnischen Funktionalität wurde die langfristige Anlagenverfügbarkeit gesichert.

mehr erfahren

WW Stromberger Strasse

Stadtwerke Bad Kreuznach, Umkehrosmoseanlage 2 x 130 m³/h

Die Stadtwerke Bad Kreuznach bereiten jährlich mehr als 4 Millionen Kubikmeter Trinkwasser auf und versorgen damit fast 60.000 Bürger der Region. Das Wasserwerk Stromberger Straße der Stadtwerke Bad Kreuznach wurde um eine zweistraßige Umkehrosmoseanlage erweitert, die mittels Nanofiltration bis zu 260 m³ Trinkwasser pro Stunde aufbereitet. BNA lieferte die Elektro-, Steuerungs- und Prozessleitechnik für die Umkehrosmoseanlage und die Flachbodenbelüfter der Entsäuerung.

Wasserwerk Königsee

Wasser- und Abwasser-Verband Ilmenau, Zweistraßige Ultrafiltrationsanlage

Um stets bestes Trinkwasser für die Stadt Königsee und weitere 22 Ortschaften liefern zu können, entschied sich der Wasser- und Abwasser-Verband Ilmenau für den Neubau einer Trinkwasseraufbereitungsanlage. Ihr Herzstück bildet eine moderne zweistraßige Ultrafiltrationsanlage. BNA lieferte die Niederspannungsschaltanlage, die Automatisierungstechnik und Visualisierung der Ultrafiltrationsanlage.

mehr erfahren

Wasserwerk „Im Trier“

Stadtwerke Borken/Westf. GmbH, Wasserwerk 10.000 m³/d, Außenanlagen

Das Wasserwerk „Im Trier“ der Stadtwerke Borken versorgt 13.000 Kunden in der Region mit 3,5 Mio. m³ Trinkwasser jährlich. Zur Erhöhung der Anlagensicherheit musste die vorhandene Automatisierungs- und Prozessleittechnik des Wasserwerks und der Außenanlagen erneuert werden. BNA lieferte die elektrotechnische Ausrüstung sowie die Steuer- und Prozessleittechnik für diese Anlagen.

mehr erfahren

Versorgungsgebiet Bestwig

Hochsauerlandwasser GmbH, Erneuerung der Elektro-, Leit- und Steuerungstechnik

Die nordrhein-westfälische Hochsauerlandwasser GmbH versorgt mit 19 Gewinnungsanlagen, 32 Hochbehältern, 674 km Rohrleitungsnetz und 16.600 Hausanschlüssen die Städte Meschede, Olsberg sowie den Bereich Bestwig mit Trinkwasser. Zur Verbesserung der Trinkwasserversorgung erweiterte BNA die die Leit- und Steuerungstechnik sowie die elektrische Gebäudetechnik für 16 Außenbauwerke des Versorgungsbereichs Bestwig sowie die Leitwarte in Olsberg.

mehr erfahren

Wasserversorgung Sonneberg

Wasserwerke im Landkreis Sonneberg, Energiedatenmanagementsystem

Die Wasserwerke im Landkreis Sonneberg versorgen die 54.000 Einwohner sowie die Industrie des Landkreises mit Trinkwasser und betreiben mehrere Kläranlagen. Um den Energieverbrauch zu senken und die Aufwendungen für das betriebliche Berichtswesen zu reduzieren, investierte der Verband in ein Datenmanagementsystem und führte ein Energiemanagement nach ISO 50001 ein. BNA rüstete die Anlagen mit Energiemesstechnik aus, lieferte ein Datenmanagementsystem auf Basis der BNA-Software TIBS und entwickelte ein umfangreiches Berichtswesen für das Energiemanagement und die Anlagenprotokollierung.

mehr erfahren

Wasser-/Abwassersystem

Apoldaer Wasser GmbH, Leitsystem und Server-Virtualisierung

Die Apoldaer Wasser GmbH ist im Bereich der öffentlichen Trinkwasserver- und Abwasserentsorgung tätig. Um Kosten zu sparen und um die Flexibilität und Nutzungsdauer der IT-Systeme zu erhöhen investierte das Unternehmen in die Virtualisierung der Server für die Leittechnik und das Büronetz. BNA richtete eine vollständig virtualisierte Serverumgebung für die Prozessleittechnik und das Büronetz ein und implementierte die bestehenden Systeme in der neuen Serverstruktur.

mehr erfahren

Wasserwerk Bruchsal

Energie- und Wasserversorgung Bruchsal, Nanofiltrationsanlage 2 x 130 m³/h

Energie- und Wasserversorgung Bruchsal GmbH versorgt in Bruchsal und den umliegenden Gemeinden 40.000 Einwohner mit Trinkwasser. Das Wasserwerk Bruchsal wurde umfangreich saniert und um eine zweistraßige Nanofiltration erweitert. BNA lieferte die Elektro-, Steuerungs- und Prozessleittechnik für das Wasserwerk.