Kontaktstellen in elektrischen Anlagen sind potentielle Gefährdungspunkte. Lockere Schraubverbindungen und nicht sachgerecht ausgeführte Pressverbindungen können sich unter Last stark erhitzen und einen Ausfall oder einen Brand verursachen. Das gleiche gilt für falsch dimensionierte Betriebsmittel und Verbindungselemente.

Thermografie ist ein bildgebendes Prüfverfahren, mit dem die Oberflächentemperatur elektrischer Bauteile sichtbar gemacht wird. Schwachstellen in elektrischen Anlagen können so sicher und schnell ermittelt werden.

BNA überprüft Ihre Anlagen mit einer hochauflösenden Wärmebildkamera. Die berührungslose Untersuchung kann im laufenden Betrieb durchgeführt werden und verursacht keine Stillstandzeiten.

Die Überprüfung mit Thermografie ermöglicht die Analyse Ihrer Anlage unter realen Lastbedingungen. Sie liefert damit eine wichtige Entscheidungshilfe, um notwendige Maßnahmen wie das Nachziehen von Verbindungsstellen, die Erneuerung von Verbindungselementen oder den Austausch von Betriebsmitteln rechtzeitig zu planen und vorzunehmen.

Thermografie – Was ist das?
Thermografie – Wie sieht es aus?